swMenuFree


countryside1.jpgcountryside2.jpg
 

Deutsche Jugendmeisterschaft 2016 Mönchengladbach

Laetitia Burdich wirft persönliche Bestmarke

Mönchengladbach – Nur fünf oberfränkische Nachwuchs-Leichtathleten hatten in diesem Jahr die Norm und somit die Startberechtigung für die deutschen Jugendmeisterschaften erreicht. Für die 16jährige Nachwuchshammerwerferin Laetitia Burdich vom UAC Kulmbach war es in ihrem erstem B-Jugendjahr nach ihrem Bronze-Erfolg bei den letztjährigen deutschen Schülermeisterschaften erst der zweite Start bei einer deutschen Meisterschaft. In einem stark besetzten 25köpfigen Feld behauptete sich Laetitia als jüngste und wohl auch leichteste Werferin. Gleich im ersten Versuch schleuderte sie ihre 3kg-schwere mit Blei gefüllte Messingkugel einen guten Meter über ihre alte persönliche Bestmarke auf nunmehr 51,28 Meter. Damit lag die Rugendorferin am Ende auf dem elften Platz und lies einige höher eingeschätzte Konkurrentinnen hinter sich.

In den Ferien wieder Talentsichtung

Die Trainingsgruppe der Kulmbach/Stadtsteinacher Werfer, die seit vielen Jahren auch Stützpunkt des bayerischen Leichtathletik-Verbandes ist, veranstaltet auch in diesem Sommer wieder eine Talentsichtung. Unter dem Motto „Wer ist der/die Schnellste ?“(zu finden auch im Ferienpass des KJR Kulmbach). Am 3.September können sich wieder sportliche Mädchen und Jungs in einem kleinen Testwettkampf in interessanten Übungen messen, bei dem insbesonders allgemeine Schnelligkeits- und Koordinationsfähigkeiten getestet werden. Natürlich können sich die Kids an diesem Nachmittag auch unter Anleitung mit verschiedenen Wurfgeräten versuchen. Eingeladen sind sportgegeisterte Kinder im Alter von 10-15 Jahren. Anmeldung und Info dazu bei Martin Ständner, Telefon 01719361737.

 

 

 Foto: Laetitia Burdich wurde bei den deutschen Jugendmeisterschaften mit neuem Hausrekord von 51,28 Metern Elfte.