swMenuFree


countryside1.jpgcountryside2.jpg
 
×

Fehler

Expected response code 200, got 403 Forbidden

Forbidden

Error 403

Internationale Werfertage in Halle 2016

Merlin Hummel auf dem Treppchen

Halle/S. - Alle Jahre im Mai führt der Weg von Diskus-, Hammer-, Speerwerfern und Kugelstoßern der internationalen Spitzenklasse sowie von ambitionierten Nachwuchsathleten in die Saalestadt Halle, wo das weltgrößte Werfer-Meeting mit seiner tollen Atmosphäre und Top-Anlagen lockt. Von der Trainingsgemeinschaft des UAC Kulmbach/TSV Stadtsteinach waren vier Nachwuchsathleten am Start, die sich durchwegs achtbar schlugen.

Im Hammerwerfen der A-Jugend hatte Dominik Maaß nach wechselhaften Ergebnissen in den letzten Wochen nun in Halle seine Technik im Griff und steigerte sich mit einer stabilen Serie mit dem 6kg-Hammer auf die neue Jahresbestleistung von 62,20 Meter, was ihm unter gelisteten 17 Teilnehmern den Einzug ins Finale der besten acht Werfer bescherte und in der Endabrechnung neben Platz acht in der internationalen Wertung, Platz drei im nationalen Ranking bescherte.

Zumindest ins Finale wollte auch Rebecca Zimmer im Diskuswerfen der weiblichen A-Jugend. Doch eine aerodynamische Flugbahn ihres Diskus wollte bei wechselnden Windbedingungen einfach nicht gelingen. So kam am Ende mit 44,31 Metern ein enttäuschender neunter Platz im dichtgedrängten Feld heraus. Nur neun Zentimeter fehlten zum Finaleinzug, ein Platz auf dem Treppchen (3.Platz/47,77 Meter) war durchaus realistisch in einem Wettbewerb, dass die überragende U18-Kugelstoßweltmeisterin des letzten Jahres, Julia Ritter (TV Wattenscheid) mit 53,24 Meter gewann.

Mit ihrer bisherigen Bestweite von 49,58 Metern hatte auch Laetitia Burdich Eingang in die Meldeliste des Hammerwerfens der weiblichen Jugend B gefunden, die mit starker internationaler Konkurrenz bestückt war. So standen im 27köpfigen Feld Namen aus Tschechien, Ungarn, Norwegen, Schweden, China und Holland. Laetitia machte ihre Sache trotz Trainingsrückstandes gut, freute sich gleich im ersten Versuch über das erstmalige Übertreffen der 50Meter-Marke und lag am Ende mit 50,13 Metern auf Rang dreizehn.

Sichtlich nervös ging in Halle der 14jährige Merlin Hummel im Hammerwurf der U16 (14-15Jahre) an den Start. Doch Merlin hatte auch bei der großen Hallenser Kulisse seine Nerven im Griff und demonstrierte gute technische Ansätze und hohe Drehgeschwindigkeit im Ring. Während die körperlich stärkeren bzw, ein Jahr älteren norddeutschen Nachwuchswerfer Sören Klose (VfL Evesen) und Raphael Winkelvoss (Einbecker SV) mit 63,09 und 62,49 Metern den Sieg unter sich ausmachten, hielt Merlin dem Druck der zwei Ungarn Balazs Katavics und Benedek Doma stand, die mit 57,99 und 57,94 Metern aufwarteten. Mit 58,23 Metern verbesserte Merlin schließlich seine kürzlich aufgestellte Bestmarke um wenige Zentimeter und landete als Jüngster im Feld als Dritter auf dem begehrten Hallenser Treppchen.

Foto: - Unter den Augen des DLV-Wurf-Cheftrainers, Diskus-Weltrekordler Jürgen Schult verkauften sich unsere Talente Laetitia Burdich und Merlin Hummel in Halle gut

Merlin Hummel in Aktion!