swMenuFree


countryside1.jpgcountryside2.jpg
 

Werfertag Stadtsteinach/U16-Länderkampf:

Bestleistungen trotz Dauerregens


Stadtsteinach - Buchstäblich ins Wasser fiel in diesem Jahr der traditionelle Herbst-Werfertag im Wurfzentrum Stadtsteinach. Aber auch das schlechte Wetter konnte einige Akteure nicht abhalten, zum Saisonende noch die eine oder andere persönliche Bestmarke zu markieren beziehungsweise mit ansprechenden Leistungen aufzuwarten. In der B-Schülerklasse(12-13Jahre) gefielen besonders Linus Liebenwald und Michelle Konopacki(beide UAC Kulmbach). Während Linus in der Altersklasse M12 im Kugelstoßen(9,13 Meter), Diskuswerfen(28,64 Meter) und im Hammerwerfen(37,01 Meter) dominierte, gelang der 13jährigen Michelle Konopacki mit 40,93 Metern(Platz 1) endlich der ersehnte Wurf über die 40Meter-Marke. Bei der weiblichen Jugend B kam die Rugendorferin Laetitia Burdich nochmals knapp an ihre diesjährige Hammerwurf-Bestmarke heran. Mit 51,17 Metern blieb die 16Jährige nur 11 Zentimeter unter ihrem Hausrekord. Im Diskuswerfen der Männerklasse flog das Gerät von Maximillian Benewitz(Foto/UAC Kulmbach) bis auf 40 Zentimeter an seine Bestleistung heran und landete bei 37,36 Metern(Platz 1). Im Kugelstoßen übertraf der 21Jährige seinen Hausrekord jedoch dann deutlich, indem er die 7,26kg-schwere Stahlkugel auf 12,38 Meter(1.) beförderte.


Weitere Ergebnisse:
Mädchen AK12:
  Julia Weber(LG Bamberg)Hammer 30,13Meter/1., Speer 30,62Meter/1.

Jungs AK 13: Tom Heinrich(LAC Rudolstadt) Kugel 11,38Meter/1., Diskus 32,26/1., Hammer 36,54 Meter/1.

Jungs AK 14: Tim Hübner(TSV Bad Staffelstein) Diskus 31,37 Meter/1., Speer 29,71 Meter/1.

männliche Jugend U20: Jannik Voß(TSV Schleißheim) Kugel 15,47 Meter/1., Diskus 46,07 Meter/1.

weibliche Jugend U18: Cosima Gundermann(LG Forchheim) Hammer 39,03 Meter/2., Speer 37,78 Meter/1.

weibliche Jugend U20: Rebecca Zimmer(LG Bamberg) Kugel 11,19 Meter/1., Diskus 42,59 Meter/1., Hammer 43,86 Meter/1.

Frauen: Lisa Möller(LAC Rudolstadt) Hammer 41,41 Meter/1.


 

 

Merlin Hummel punktet für Bayern

Ludwigshafen - Seit Jahrzehnten gibt es für den Leichtathletik-Nachwuchs im süddeutschen Raum zum Saisonende einen besonderen Wettkampf, den Ländervergleichskampf zwischen Bayern, Württemberg und Hessen. Die besten zwei Vertreter der Altersklasse U16 pro Disziplin aus den Bereichen Sprint, Sprung, Wurf und Lauf treten gegeneinander an und sammeln pro Wettkampf Platzierungspunkte. In diesem Jahr gewann überraschend die bayerische Auswahl mit 214 Punkten, vor Gastgeber Württemberg(192 Punkte) und Hessen(184 Punkte). Merlin Hummel vom UAC Kulmbach vertrat dabei als erst 14Jähriger die bayerischen Farben in seiner Spezialdisziplin, dem Hammerwerfen. Das Mannschafts-Küken meisterte seinen "Auftrag" in Ludwigsburg, bei sehr widrigen Witterungsbedingungen souverän. Nach einem ungültigem Versuch legte er zunächst einen Sicherheitswurf von 53,54 Metern hin, danach folgten 58,56 Meter, ehe er sich auf die Siegweite von 59,75 Meter steigerte. Der mehr als klare Sieg vor den Platzierten Simon Vogt(Württemberg/47,45 Meter) und Lasse Gundlach(Hessen/39,70 Meter) interessierte das Kulmbacher Hammerwurf-Talent am Ende wenig, denn gerne hätte er erneut über die 60 Meter-Marke geworfen. Seinen Teil zum bayerischen Gesamtsieg hatte der 14Jährige jedoch souverän beigetragen.